Der etwas andere Spielbericht

Warum Fußballer keine Handballer werden können

Fußball ist die Sportart Nr. 1 in der Welt und zieht Millionen von Menschen an. Die Fußball-WM ist das größte Sportereignis, noch vor Olympia. Die Stars werden vergöttert, kosten und verdienen Unmengen an Geld. Und dennoch: Sie werden nie Handballer sein können. Warum nicht?

- Eine Fußball-WM dauert z.B. 4 Wochen, in denen sich die Spieler 6-7 Mal auf dem Spielfeld dem Wettkampf stellen. Der Rest ist Freizeit, bissl Training, Regeneration und geplante Langeweile. Natürlich in der 5-Sterne-Plus-Luxusherberge. Beim Handball sieht das so aus: 8 Spiele in gerade mal 16 Tagen, zwischendurch Trainingseinheiten (mit vollstem Einsatz). Häufigst wohnen die Mannschaften zudem im gleichen Hotel wir ihre Gegner.

- Und nach dem Turnier, wie jetzt bei der EM, geht eine Woche später der Punktspielbetrieb wieder los. Unvorstellbar für Fußballer, die brauchen danach erstmal 3 Wochen Pause!

- Fußballer können sich während eines Spiels auch manchmal ganz gut auf dem Rasen verstecken, sie fallen dann gar nicht weiter auf. Und keiner vermisst sie. Der Handballer hat gar keine Möglichkeit, sich zu verstecken. Das Spielfeld ist viel zu klein und kann von jedem Platz aus eingesehen werden. Er muss also volle Pulle Leistung geben.

- Wenn ein Fußballer gefoult wird, windet er sich häufigst auf dem Spielfeld, oftmals besser, als es ein Theaterschauspieler kann. Nicht selten hat der Zuschauer dann Angst, dieser könne nie wieder aufstehen und schon gar nicht seinen Sport weiter ausüben. Der Handballer rennt mit der gerade erhaltenen Platzwunde zur Auswechselbank, lässt sich die Wunde tackern (natürlich ohne Betäubung) und fleht danach seinen Trainer um sofortige Einwechslung an. Er kann es nicht ertragen, untätig auf der Bank rumsitzen zu müssen.

- Wenn ein Fußballer eine Torchance vermasselt hat (was ja wirklich häufig vorkommt, denkt an die vielen 0:0 Ergebnisse), trauert er seiner Chance nach, versinkt in Selbstmeitleid oder gibt oft dem holprigen Rasen die Schuld. Während dies alles passiert, hat der Handballer gerade einen "Anschiss" (Entschuldigung) seines Torwartes bekommen, weil er eben nach der vertanen Chance nicht sofort zurück gerannt ist und das gegnerische Tor verhindert hat

- Beim Fußball gibt es Aufgabenverteilungen in Abwehr, Mittelfeld und Sturm. Das führt dazu, dass Spieler nicht mit zurück rennen, weil es dafür ja andere Mannschaftsteile gibt. Mann muss sich erstmal eine Pause gönnen. Im Handball muss jeder alles können, jeder kennt jeden Zentimeter des Hallenbodens. Und das mehrfach, ohne Pause.

- Wenn beim Fußball ein Tor gefallen ist, bricht der kollektive Jubelwahnsinn aus, es wird oft mit den skurrilsten Verrenkungen gefeiert. Natürlich ruht für diese Zeit das Spiel. Während dieser Jubelarien sind beim Handball gerade die nächsten 3 Angriffe vonstatten gegangen, zwei Tore gefallen und eine großartige Rettungstat des Torhüters erfolgt. Dieser hatte den Ball aus ca. 4m mit einer Geschwindigkeit von etwa 100km/h auf den Körper bekommen. Gefeiert werden kann ja nach dem Spiel...

Ihr glaubt, das ist zu dick aufgetragen? Dann schaut euch mal die nächsten Spiele beider Sportarten bewusster an...

 
Spielerportrait
aktuelle Links:
Banner
Nächstes Spiel
Son, 25. Feb 2018 14:00 Uhr
Verbandsliga Sachsen West
Pl-Oberlosa  II
Pl-Oberlosa II
: SG CHC
SG CHC
Saisonstatistik
Hinspiel 22.10.2017
Verbandsliga Sachsen West
SG CHC - Pl-Oberlosa II   23:24
Kurztabelle
  Heim  GesamtAuswärts
  SP+/-
LVB II816:0103
Rückmarsdf816:074
Zwönitz714:059
Lpz/Zwenkau II812:421
HC Glauch/M. II911:713
Pl-Oberlosa II810:632
HSG Sari87:97
Leipzig-Mitte86:101
Rottl/Lok96:12-27
10 SG CHC75:9-7
11 HSG Nd/Döb II75:9-36
12 Böhlen93:15-42
  SP+/-
LVB II1630:2166
Zwönitz1630:2115
Rückmarsdf1625:785
Lpz/Zwenkau II1622:1025
Pl-Oberlosa II1615:17-10
HC Glauch/M. II1614:18-21
7 SG CHC1613:19-5
Leipzig-Mitte1613:19-13
Rottl/Lok1611:21-37
10 HSG Sari167:25-93
11 HSG Nd/Döb II167:25-123
12 Böhlen165:27-89
  SP+/-
Zwönitz916:256
LVB II814:263
Lpz/Zwenkau II810:64
Rückmarsdf89:711
5 SG CHC98:102
Leipzig-Mitte87:9-14
Rottl/Lok75:9-10
Pl-Oberlosa II85:11-42
HC Glauch/M. II73:11-34
10 Böhlen72:12-47
11 HSG Nd/Döb II92:16-87
12 HSG Sari80:16-100