Ankündigung

Besucher heute:87
Besucher gestern:130
Besucher diesen Monat:2922
Besucher total:391216

Den Staffelsieger richtig gefordert

Zum Abschluss der Saison 2016/2017 haben wir den wiederholten Staffelsieger, die 2. Vertretung des HC Glauchau/Meerane, richtig gefordert. Dass es am Ende dennoch nicht zu einem Sieg reichte und wir die Punkte beim 25:28 den Gästen überlassen mussten, trübt die Freude über das eigene Abschneiden natürlich. Doch sollte auch hier die sportliche Fairness überwiegen, den Gästen zum erneuten Staffelgewinn zu gratulieren. Aber unsere Mannschaft kann auch wegen dieser Leistung gestern in der Sachsenhalle erhobenen Hauptes in die Sommerpause und damit spielfreie Zeit gehen.

Sonntagnachmittag, eine gut gefüllte Halle und unsere Mannschaft geht mit 1:0 in Führung. So begann diese letzte Begegnung für unsere Mannschaft. Doch dann wurde sehr schnell klar, dass nicht irgendeine Truppe in der Sachsenhalle unser Gegner war, sondern eben der Staffelerste. Und der wollte dieses Spiel unbedingt gewinnen, um das Titeldriple perfekt zu machen. Sie spielten energisch und immer wieder über den Rückraum. Da wir in dieser ersten Halbzeit noch zu unsortiert in der Abwehr agierten und zu viele Lücken ermöglichten, haben wir dadurch zu viele einfache Tore der Gäste zugelassen. Im Angriff hatten wir zudem dreimal Pech mit Pfostentreffern. Beim Spielstand von 2:6 bzw. 3:7 hatten die Gäste das Spiel an sich gerissen. Und nach rund 15 Minuten Spielzeit verlieren wir Hagen durch eine schwere Verletzung (Gute Besserung Hagen und komme bald wieder!!), was zumindest im schnellen Spiel vorn einen Bruch bringt. Glauchau/Meerane kann den Vorsprung ständig ausbauen (5:11; 7:13) und quasi mit dem Halbzeitpfiff den Treffer zum 11:16 erzielen. Zwar kämpfte unser Team wirklich aufopferungsvoll, doch zu dieser Zeit war nicht unbedingt damit zu rechnen, wie spannend das Spiel noch werden sollte.

In der Kabine hat Niels dann die Mannschaft noch mal richtig gepusht, angezeigt was gut war und angesprochen, was verbessert werden muss. Und damit wohl die richtigen Worte gefunden. Wir spielen dann 20 Minuten auf Augenhöhe mit dem Staffelersten, verhindern so, das der Rückstand weiter wächst und knabbern im Gegenteil 1-2 Tore ab. So pegelt sich der Rückstand bei 3-4 Toren ein (18:21; 20:24; 21:25). Doch unsere Jungs sind jetzt wirklich so richtig auf Betriebstemperatur und setzen nochmal zum Schlussspurt an. Wir kämpfen, wir figthen und wir holen mit einem 4:0 Lauf den Ausgleich! In diesem Moment sind die Gäste zumindest verunsichert und nicht mehr so souverän, wie die Minuten vorher. Dass wir dennoch uns für diese Leistung nicht belohnen und letztendlich beim 25:28 mit 3 Toren auch zu hoch verlieren, ist für den Moment ärgerlich. Stimmt. Doch wir haben gegen den Staffelsieger diese Leistung geboten, wir haben uns mehr als gut verkauft und immerhin die zweite Halbzeit numerisch mit 14:12 gewonnen. Ein schwacher Trost für den Moment, aber eine starke und couragierte Mannschaftsleistung unserer Truppe. Die jetzt verdient in die Spielpause gehen kann.

Danke, Jung´s!!

 

Aufstellung:

Sascha Draeger, Daniel Denninger; David Garder (2), Robert Laue (4), Hagen Ludwig (1/1), Björn Elsen (2), Daniel Zipplies (3), Sven Gerschler (5/5), Sven Stölzel (1), Andreas Zollstab (3), Max Kanter (1), Stefan Staude  (3)

 
Spielerportrait
aktuelle Links:
Banner
Nächstes Spiel
Die aktuelle Saison wurde beendet!
Kurztabelle
  Heim  GesamtAuswärts
  SP+/-
Zwönitz1122:084
Freiberg II1120:267
HC Glauch/M. II1120:261
LVB II1119:3115
Leipzig-Mitte1118:438
Rückmarsdf1116:661
Lpz/Zwenkau II1112:1034
8 SG CHC1110:127
SSV Rottluff1110:12-29
10 Böhlen117:15-15
11 Schneeberg115:17-41
12 Plauen II112:20-59
  SP+/-
HC Glauch/M. II2234:1072
Zwönitz2233:11115
Freiberg II2232:1287
LVB II2231:13144
Leipzig-Mitte2226:1810
Rückmarsdf2224:2031
Lpz/Zwenkau II2223:2136
8 SG CHC2218:26-10
SSV Rottluff2218:26-87
10 Böhlen2215:29-34
11 Schneeberg226:38-165
12 Plauen II224:40-199
  SP+/-
HC Glauch/M. II1114:811
LVB II1112:1029
Freiberg II1112:1020
Zwönitz1111:1131
Lpz/Zwenkau II1111:112
6 SG CHC118:14-17
Böhlen118:14-19
Leipzig-Mitte118:14-28
Rückmarsdf118:14-30
10 SSV Rottluff118:14-58
11 Plauen II112:20-140
12 Schneeberg111:21-124