Deutlicher Heimsieg gegen HSG Sachsenring

Am gestrigen Sonnatg zeigte das Team der SG CHC speziell in der 1. Halbzeit eine klasse Leistung und konnte so einen deutlichen 27:14 Heimsieg einfahren. Gegner in der recht einseitig geführten Partie war die Mannschaft der HSG Sachsenring. Damit belohnte sich unsere Mannschaft für ihre gezeigte Leistung und grüßt nun von der Sonnenseite der Tabelle.

Unsere Jungs legten zu Beginn der Partie ziemlich schnell los und übernahmen sofort die Initiative. So stand es bereits nach 6 Minuten 3:0. Auch wenn die Gästen nochmals kurz näher kamen (4:2, 08:14 min) schien es aber spätetens jetzt klar, dass sie damit die Heimmannschaft noch mehr in ihren Aktionen beflügelten. Eine starke und aufmerksame Abwehr und vorn mit Übersicht und Druck Richtung Tor. Das waren die einfachen, aber überaus wirkungsvollen Mittel, um das Spiel zu beherrschen. Ein ums andere Tor schraubte den Vorsprung in die Höhe und hinten fanden die Gäste minutenlang keinerlei Mittel, um uns in Bedrängnis zu bringen. 7:2 (12:23 min), 12:3 (21:04 min) waren die weiteren Stationen. Die mitgereisten Gästefans wurden merklich ruhiger in der CPSV-Halle. Doch wir hatten noch nicht genug und erhöhten den Vorsprung bis zum Pausenpfiff auf 12 Tore (16:4). Hatten wir in der vorigen Woche von einer der besten Halbzeiten unseres Teams gesprochen, so knüpften wir nahtlos an diese Halbzeit an. Es machte Freude, diese Mannschaft zu sehen.

Die ersten 10-15 Minuten der zweiten Halbzeit zeigten dann, dass es bei so einem Vorsprung schwierig ist, die vollste Konzentration zu halten. Dennoch waren wir jederzeit Herr im Hause, denn die Gäste konnten aus unseren Mängeln kein Kapital schlagen ((17:6, 37:47 min; 20:8, 44:08 min). Nach der folgenden Auszeit bringen wir wieder mehr Spannung ins System und können wieder verstärkt Akzente setzen (24:11, 53:21 min). Beim 27:12 ( 57:27 min) ist der größte Vorsprung verhanden, die letzten beiden Tore gehören den Gästen. 27:14 - Schlusspfiff, Heimsieg. Und was für einer.

Unsere Mannschaft zeigte einen klasse Team-Spirit, Kampf und Übersicht an diesem Tag. Speziell die erste Halbzeit war eine starke Leistung der gesamten Mannschaft inkl. Trainer. Das war ja nach dem Unentschieden im Hinspiel nicht in solcher Deutlichkeit zu erwarten. Den Zuschauern jedenfalls  hat es richtig Spaß gemacht, dieses Spiel anzuschauen. Zumindest denen, mit C im Autokennzeichen.

Danke dafür, Jung´s.

 

Aufstellung:

Ehab Ben Hussen, Martin Hornschuh;

Maximilian Bier, Hagen Ludwig, Andreas Zollstab, Sven Gerschler, Sebastian Grimm, Sven Stölzel, Abdulrahman Benomar, Florian Scheinert, Max Kanter, Björn Engler, Robert Laue

 

Punkteteilung im Spitzenspiel

Wenn der Staffeldritte zum Auswärtsspiel beim nach Minuspunkten Führenden fährt, kann man getrost von einem Spitzenspiel sprechen. So war es am Sonntag in der Kurt-Helbig-Sporthalle in Plauen, als unsere Mannschaft gegen das Team von SV Plauen-Oberlosa 04 II angetreten ist. Und die Gastgeber machen dabei kein Hehl an den Ambitionen am Ende der Saison. Dass am Ende dieses Spieles ein Untentschieden auf der Anzeigetafel leuchtete, sollte dabei durchaus als Erfolg gefeiert werden.

Unser Team legte zu Beginn los wie die berühmte Feuerwehr. Bereits nach 4:40 min führten wir mit 1:4. Zwar konnten die Gastgeber in der Folgezeit zum 5:5 ausgleichen (12:08 min), doch unsere Truppe war in der Folgezeit hellwach. Aus einer sicher und kompromisslos stehenden Abwehr wurde immer wieder die Bälle erobert, welche vorn konsequent und erfolgreich in Torerfolge umgesetzt wurden. Und der Spitzenreiter traute wohl seinen Augen nicht recht, wie wir teilweise agierten. Über ein 8:12 (28:12 min) wurde bis zum Halbzeitpfiff ein 9:14 erspielt und erkämpft. Es war wohl eine der besten Halbzeiten des Teams von Niels Blume. Und der Begriff "wie aus eine Guss" stimmte dabei vollstens.

Schon in der Pause wies Niels darauf hin, dass die Gastgeber jetzt nochmals die Schlagzahl erhöhen würden, weil sie natürlich mit einem Heimsieg ihre gute Position ausbauen wollten. So kam es dann auch: die Oberligareserve von Plauen-Oberlosa konnte sich jetzt besser in Szene setzen. Hinzu kamen ein paar Abstimmungsschiwerigkeiten in unserer Abwehr und ein paar Fehlwürfe, auch in aussichtsreichsten Positionen, zuviel. Beim 14:16 (42:25 min) und beim 16:18 846:33 min) war der Gastgeber in Reichweite. Und 10 Minuten vor Schluss schien das Spiel gedreht, denn wir lagen plötzlich mit 20:19 zurück. Doch in dieser entscheidenden Spielphase ist unser Team danach eben nicht zusammen gebrochen, sondern gestaltete ein Spiel auf Augenhöhe. Ausgleich und wechselnde Führungen mit einem Tor sollten bis zur 59. Minute Bestand haben (23:24). Auch wenn wir noch den Ausgleich hinnehmen mussten und im letzten Angriff der Siegtreffer nicht gelang, das 24:24 ist durch unseren Kampfgeist und Einsatz letztlich verdient und in gewisser Weise auch gerecht. - im Spitzenspiel.

Wer sich nun aufmerksam die Aufstellung durchliest, wird sich die Augen reiben. Andreas Zollsatb, Robert Laue - waren die nicht schon im "Ruhestand"? Ja, waren sie, bis vor Kurzem. Denn auf Grund unserer angespannten Personalsituation haben sie die Handballschuhe vom Nagel an der Wand wieder an ihre Schuhe platziert. Das zeigt, mit welchem Charakter unsere Jungs ausgestattet sind.

Danke euch beiden dafür, danke aber auch an die gesamte Mannschaft inklusive Trainer. Sie haben dieses  Spiel zu einem wirklichen Spitzenspiel mit Punktgewinn gemacht.

 

Aufstellung:

Martin Hornschuih, Sascha Draeger, Ehab Ben Hussen;

Maximilian Bier, Hagen Ludwig, Andreas Zollstab, Sven Gerschler, Sebastian Grimm, Sven Stölzel, Abdulrahman Benomar, Florian Scheinert, Björn Engler, Robert Laue

 
Spielerportrait
aktuelle Links:
Banner
Nächstes Spiel
Sam, 30. Mär 2019 18:00 Uhr
Verbandsliga Sachsen West
SG Lpzg IV
SG Lpzg IV
: SG CHC
SG CHC
Saisonstatistik
Hinspiel 11.11.2018
Verbandsliga Sachsen West
SG CHC - SG Lpzg IV   24:22
Kurztabelle
  Heim  GesamtAuswärts
  SP+/-
Pl-Oberlosa II815:152
2 SG CHC813:326
Rückmarsdf712:243
SG Lpzg IV811:535
HSG Sari911:717
Rottl/Lok810:615
Waldheim810:68
HSG Nd/Döb II78:612
HC Glauch/M. II87:9-11
10 Böhlen95:13-27
11 Leipzig-Mitte84:12-5
  SP+/-
1 SG CHC1622:1034
Rottl/Lok1622:1028
Pl-Oberlosa II1621:1141
SG Lpzg IV1719:1536
Rückmarsdf1518:1238
HC Glauch/M. II1614:18-22
Waldheim1614:18-31
Böhlen1714:20-61
HSG Nd/Döb II1511:19-22
10 HSG Sari1711:23-34
11 Leipzig-Mitte1510:20-7
  SP+/-
Rottl/Lok812:413
2 SG CHC89:78
Böhlen89:7-34
SG Lpzg IV98:101
HC Glauch/M. II87:9-11
Leipzig-Mitte76:8-2
Rückmarsdf86:10-5
Pl-Oberlosa II86:10-11
Waldheim84:12-39
10 HSG Nd/Döb II83:13-34
11 HSG Sari80:16-51